Zum Hauptinhalt springen

Team jenseits

Wer spricht, kommuniziert auf vier Ebenen: Sachinhalt, Beziehung, Selbstoffenbarung und Appell. Als Co-Leiter in der Kommunikation versuche ich dies zu berücksichtigen. Hier im Kaffee darf ich Menschen mit Freundlichkeit, Wärme und Offenheit begegnen. Dabei versuche ich, so oft es geht, auch meine vier Ohren zu spitzen .-)

Julien Duc

Co-Leitung Kommunikation

Ich leite das Kafi «jenseits» als Gastgeber mit Herz und Seele. Dem Menschen und dem Genuss verpflichtet ohne die Umwelt aus den Augen zu verlieren. Ganz dem Motto treu: "jenseits, anders als du denkst!" Schau rein, sei mein Gast und lass Dich überraschen, verführen und anregen. 2021 sei Dank, darf ich nun mit einem tollen Team das KAFI jenseits leiten...

Toni Feola

Leiter Gastronomie

Kultur(en), Spiritualität und Nachhaltige Entwicklung interessieren mich privat wie beruflich. Als Leiterin Event-Management darf ich für diese Schwerpunkte ausgewählte Expert*innen einladen, neue Perspektiven vermitteln und Kontrapunkte setzen.

Corinne Germann

Eventmanagement

"Kommunikation ist die Kunst, auf das Herz zu zielen, um den Kopf zu treffen" - Vance Packard

Als Co-Leitung der Kommunikation, ist es mir ein Anliegen, unsere Angebote, Werte und Botschaften auf eine für alle zugängliche Art und Weise mitzuteilen.

Lisina Gut

Co-Leitung Kommunikation

«Alles wirkliche Leben ist Begegnung. Wenn wir aufhören, uns zu begegnen, ist es, als hörten wir auf zu atmen.» (Martin Buber)

Als Leiter ist es mir ein Anliegen, dass das jenseits IM VIADUKT im Herzen von Zürich weiterhin ein authentischer und weltoffener Begegnungspunkt bleibt, wo Menschen aufatmen, nach Gott suchen, oder einfach nur ,sein’ können. Als Theologe begeistert mich dieses Projekt schon deshalb, weil in meinen Augen dieser Ort ein Stück weit die Kirche der Zukunft darstellt, die vermehrt von einer Kultur des Willkommenseins und fröhlichen Gastfreundschaft gekennzeichnet ist.

Norbert Nagy

Leiter jenseits IM VIADUKT

Ich arbeite als Event-Koordinatorin. Events im Bereich der Spiritualität bilden dabei den Schwerpunkt. Damit habe ich meine Leidenschaft zum Beruf gemacht: Die Auseinandersetzung mit unserem Weltbild und was es für einen persönlichen und gesellschaftlichen Wandel braucht.

Rahel Wäger

Eventmanagement

Team Kafi

Im jenseits bin ich für den Kafi- und Barbetrieb zuständig.  Meine Motivation ist es, andere Menschen glücklich zu machen. 

Aufgewachsen bin ich in einem kleinen idyllischen Dorf im Norden Deutschlands, innerhalb einer deutsch-kurdischen Familie, wo Respekt, Dankbarkeit und Höflichkeit stets an erster Stelle stand. Jeder ist herzlich im jenseits willkommen, ich freu mich auf dich, auch euch!

Devran Görgülü

Kafi «jenseits»

Neben meinem Studium arbeite ich im Kafi. Bei jedem Einsatz bin ich aufs Neue motiviert, da mit den Gästen tolle Gespräche entstehen. Natürlich mag ich selbst auch sehr gerne den einen oder anderen Kaffee.

Jelena Hess

Kafi «jenseits»

Im jenseits für den Event-Support und das Kafi zuständig. Es passt einfach alles, vom super Team & tollen Events über noch bessere Aussicht und qualitative Produkte. Einfach toll!

Michael Hubli

Kafi «jenseits»

Ich arbeite hinter dem Tresen im jenseits. Das heisst, ich mache dir deinen Lieblingskaffee oder -Tee vor deinen Augen und/oder beglücke dich nach einem strengen Arbeitstag mit einem Glas Wein.

Was mich motiviert? In der Kürze liegt die Würze: Alles. Tolle Mitarbeiter, tolle Gäste, tolle Lage, toller Hintergrundgedanke. Tolle Arbeit.

Lea Jost

Kafi «jenseits»

Lange nur als Gast doch jetzt auch hinter dem Tresen. 

Ich freue mich auf spannende Gespräche und euch mit eurem Lieblingskafi zu verwöhnen.

Anna Riedler

Kafi «jenseits»

Gemeinschaft bedeutet mir sehr viel. Und im jenseits lässt sie sich in diversen Formen gestalten: beim Servieren eines feinen Cappuccinos, bei der gemeinsamen Entdeckung neuer Blüten im Hochbeet, genauso wie beim Teilen einer Bewegung beim Sufi Rave!

Julia Ritter

Kafi «jenseits»

Schon bei meinem ersten Besuch als Gast habe ich mich im Kafi jenseits sehr wohl gefühlt. Offen für alle offenen Menschen – dieser Leitgedanke hat mich sofort angesprochen. In der Zwischenzeit bin ich auf der anderen Seite des Tresens anzutreffen und darf als Teil des Gastronomie-Teams zur tollen Atmosphäre im Kafi beitragen. Herzlich willkommen bei uns im jenseits.

Raphael Schmid

Kafi «jenseits»

Ob bei einem liebevoll zubereiteten Café, einem tiefergehenden Gespräch auf Augenhöhe, einem kurzem anlächeln, tanzend mit dir und deinen Kindern oder einer andern alltäglichen Situation in welcher ich dir hier begegnen darf.

So vielseitig und bunt wie das Leben ist es im Kafi Jenseits. Darum fühl ich mich hier sehr wohl und freu mich dies mit dir zu teilen.

Sabrina Stutz

Kafi «jenseits»

Ich träume davon, dass unsere Welt zu einem gewaltfreiem Ort wird, an dem alle gleich UND einzigartig sind. Als offenes und waches Wesen stehe ich voll hinter der Philosophie des jenseits und hinter dem Tresen. Ich bin eine gute Freundin von Pina, der Kaffeemaschine - wir arbeiten toll zusammen. Ich freue mich über jedes Lächeln und jede Begegnung im Jenseits.

Tinka

Kafi «jenseits»

Kaffee – Genuss und Lebensfreude. Seit Kurzem bin ich im Kafi für die Zubereitung dieses Getränks zuständig. Als grosse Kaffeeliebhaberin bietet mir das viel Freude.

Rahel Wiesmann

Kafi «jenseits»

Ja, du siehst ganz richtig. Pina gehört auch in unser Team. Sie kommt aus Napoli, ist rund ein Jahr alt und zaubert den besten Kaffee der Stadt. Glaubst du nicht? Dann komm doch einfach vorbei...

«Pina» Giuseppina Zurigo

Kafi «jenseits»

Freie Mitarbeitende

Seit dem Beginn im Jahre 2010 durfte ich das «jenseits» wachsen und gedeihen sehen. Die Möglichkeit, den Ort aktiv mitzugestalten, bereitet mir bis heute viel Freude. Als Designerin gibt es für mich keine spannendere Aufgabe, als das, was hier entsteht nach aussen zu tragen und neue Formensprachen dafür zu finden.

Fiona Knecht

Design

jensiits zu denken und zu handeln bedeutet für mich, in der Kommunikation andere Wege zu gehen, denn 0815-Lösungen passen selten und verpuffen schnell. Wir wollen nicht nur senden, es sollen Dialoge entstehen. Toll, dass das im jenseits möglich ist.

Patricia Schnyder

Kampagnen