Zum Hauptinhalt springen

Wegweiser Gefühle

|   MindShift, Soulfood, Workshop
Erstellt von Corinne

Ein Jahresthema 2021


2021 wird bei uns im jenseits das Jahr der Gefühle. Rund um die Reihe «Wegweiser Gefühle», bieten wir dir das ganze Jahr Workshops und Kurse zum Umgang mit bestimmten Gefühlen und der Bedeutung und Funktion verschiedener Emotionen an. Ganz am Ende des Blogbeitrags findest du jeweils die neusten Anlässe zu der Reihe.

«Good Vibes Only» – wie oft habe ich diesen Satz zelebriert. «Wenn du dich ärgerst, ist es nur dein Ego im Käfig.» Und so habe ich lange – jahrelang – versucht, keine «negativen Gefühle» wie Ärger, Wut oder Trauer zu verspüren. Dabei habe ich viel Wertvolles verpasst. Denn jedes Gefühl ist ein Teil von uns. Jedes Gefühl geht mit einer körperlichen Reaktion einher. Gedanken, Emotionen und der Körper sind untrennbar miteinander verbunden. Gefühle überkommen uns manchmal wie abrupte Wetterwechsel. Wissenschaftlich gesehen gibt es noch immer keine einheitliche und eindeutige Definition für Gefühle bzw. Emotionen. Bislang hat auch noch niemand herausgefunden, wo diese in uns entstehen. Oft sagen wir, dass der Alltag ohne Gefühle viel einfacher wäre. Doch ganz so einfach ist es nicht, denn Gefühle erfüllen wichtige Funktionen, die uns auf mehreren Ebenen helfen: Dank Gefühlen sind wir in sekundenbruchteilen bereit, zu kämpfen oder zu fliehen, sogar dann, wenn die Situation gar nicht richtig erfassen können. Ohne Gefühle wäre das Leben sogar oft sehr viel komplizierter, denn wir bewerten unbewusst jede Situation aufgrund von Gefühlen. Sie zeigen auf, was uns im Innersten passt und was weniger. Gefühle sind also ein Wegweiser im Dschungel des Lebens. Dabei zeigen sie aber nicht immer in eine bestimmte Richtung. Manchmal verleiten sie uns dazu, genau an einer bestimmten Stelle zu rasten und uns detaillierter mit dieser Situation auseinanderzusetzen. Beispielsweise: Wieso ärgert mich das Verhalten einer bestimmten Person? Weil ich es verurteile? Weil ich mir unbewusst wünsche, auch so zu handeln? Oder: Weshalb tut mir die Aussage einer bestimmten Person so weh? Hat diese vielleicht einen alten Glaubenssatz unbewusst kommuniziert, der mir als Kind unfairerweise eingeimpft wurde? Wie z.B. «Ich bin nicht wichtig», «Ich bin nicht gut genug» oder «Ich bin nicht liebenswert»?

Ziele der Reihe «Wegweiser Gefühle»
Wir wollen solchen Fragen durch die Eventreihe «Wegweiser Gefühle» mit unterschiedlichen Workshops und Kursen auf den Grund gehen. Sich den Gefühlen zu stellen und ihre Bedeutung und Funktion als Wegweiser zu erkennen, stellt ein wichtiges Ziel dar. Die Formate und Inhalte der Workshops sind vielfältig und abwechslungsreich. Die Reise ins Innere muss nicht zwingend nur durch Gespräche und Übungen auf dem Stuhl passieren.
Ein weiters Ziel der Workshop-Reihe ist, sich selbst besser kennenzulernen. Erst wenn wir lernen, alle Gefühle wahr- und anzunehmen, können wir herausfinden, was uns im Innersten passt und was nicht. Besonders im aktuellen Zusammenhang mit dem Kozept der «Generation Purpose» gewinnt dieses Ziel an Bedeutung. Zusätzlich geht es darum, den eigenen Horizont zu erweitern und Gefühle zu schätzen und auch zu nutzen, die man bisher nur zu vermeiden versucht hat. So werden wir beispielsweise sehen, wieso Schmerz nicht zwingend schlecht sein muss – denke etwa an das zufriedene Gefühl von Muskelkater nach einem Gipfelaufstieg. Persönliches Wachstum und Entwicklung finden meistens nicht dann statt, wenn wir gemütlich und friedlich auf der Couch oder auf dem Meditationskissen sitzen.
Oft reagiere ich persönlich in bestimmten Trigger-Situationen mit angelernten und automatischen Verhaltensmustern. Dann reissen mich diese Gefühle hinfort und ich kann nicht erklären, weshalb ich nun genau so aggressiv, traurig oder wütend reagiert habe. Lerne ich, Gefühle anzunehmen, zu beobachten und zu durchleben, schaffe ich es immer öfters, dabei in mir und klar zu bleiben. Dabei kann ich Stück für Stück, authentischer und in echter Freiheit, entscheiden, wie ich handeln will.

Die nächsten Anlässe:

•    20. März: Wegweiser Gefühle: Schmerz verstehen und meistern
•    15. April: Aufbruch: Fehl am Platz? Fehl am Platz!

Weitere Themen sind bereits gesetzt, andere werden noch ausgearbeitet. 
Hast du ein bestimmtes Gefühl, das dich überfordert oder du echt genial findest? Kennst du eine Person, die uns mittels überraschender Techniken oder Formaten ein Gefühl vermitteln kann? 
Melde dich mit deinen Inputs und ideen sehr gerne per E-Mail bei Corinne: corinne.germann@jenseitsimviadukt.ch
 

 

Zurück

  • MindShift
  • Nachhaltigkeit
  • Spiritualität
  • Workshop

Für einen bewussten Umgang mit Lebensmitteln

  • News
  • MindShift
  • Nachhaltigkeit
  • Team

Flexibel bleiben & die Welle surfen

  • DIY
  • Drinks & Meet
  • Fitness
  • MindShift

Loslassen

  • MindShift
  • Philosophie
  • Spiritualität

Sommer.

  • Drinks & Meet
  • MindShift
  • Nachhaltigkeit
  • Philosophie

Gestern, heute, morgen

  • MindShift
  • Nachhaltigkeit
  • Philosophie
  • Spiritualität

Übergang zelebrieren